verwandtschaft_ohne_wahl.jpg
Hubert Wohlan (Hrsg.)

Verwandtschaft ohne Wahl / Powinowactwo bez wyboru

Fünf prämierte Erzählungen des Deutsche Welle-Literaturpreises Polen 2003 / Pięć opowiadań nagrodzonych w konkursie literackim Deutsche Welle na temat Polski 2003
Zweisprachig deutsch/polnisch. Aus dem Polnischen von Friedrich Griese

6,00 €
Beschreibung

 

R e s t e x e m p l a r

 

Polen am Wendepunkt. Die Weichen für die nächsten Jahrzehnte wurden gestellt. Polen ist in die Europäische Union aufgenommen worden. Was denken die Polen kurz vor dem Beitritt? Was beschäftigt Autoren, deren Wahrnehmung subtiler ist als die anderer Menschen? Das gemeinsame »europäische Haus« ist für die meisten eine weit entfernte, ein wenig irreale Welt. Für sehr viele Polen ist »das Nahe« in erster Linie »das Deutsche«. Es geht um die Schatten der Vergangenheit, die gemeinsame Zukunft in Europa und das Bewahren der Andersartigkeit.    

 

Dieser Band versammelt in einer zweisprachigen Ausgabe die Erzählungen »Das Zimmer« von Michał Szalonek, »Die Giftfresser« von Zyta Rudzka, »Die Deutschen« von Filip Onichimowski, »Rot und Schwarz II« von Mikołaj Neckar und »Wettervorhersage für das Alter« von Jowita Pieńkiewicz, die für den Deutsche Welle-Literaturpreis Polen 2003 ausgezeichnet wurden.    

 

HUBERT WOHLAN war Leiter der Polnischen Redaktion der Deutschen Welle in Bonn.