Termine


Veranstaltungen:


Buchpräsentation "Die Polen im Dresden des 18. Jahrhunderts" mit Prof. Dr. Miloš Řeznik, Direktor des Deutschen Historischen Instituts Warschau
Mittwoch, 27.11.2019, 18:00 Uhr, Dresden, Café des Stadtmuseums, Wilsdruffer Straße 2
(Veranstalter: Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde in Kooperation mit dem Dresdner Geschichtsverein)


Termine mit Buchvorstellungen von "Polen im Wachtraum" und Veranstaltungen mit Andrzej Leder:


19. Lelewel-Gespräch: Living with the Dead. New Approaches to the Aftermath of World War II

Violeta Davoliūtė (Vilnius University); Andrzej Leder (Polish Academy of Sciences, Warsaw); Anika Walke (Washington University in St. Louis); Anna Wylegała (Polish Academy of Sciences, Warsaw); Chair: Felix Ackermann (German Historical Institute Warsaw)

23.10.2019, 18:00 Uhr, Deutsches Historisches Institut Warschau, Aleje Ujazdowskie 39, 00-540 Warsaw
(Veranstalter: Deutsches Historisches Institut Warschau)

 

Sleepwalking the Revolution. An Exercise in Historical Logic 
Vortrag von Andrzej Leder (in englischer Sprache)
Moderation: Dr. Jan Behrends, Potsdam

24.10.2019, 17:00 Uhr, Am Neuen Markt 7, Potsdam
(Veranstalter: Einstein-Forum, Potsdam)


Berliner Perspektiven: Polen im Wachtraum?
Eine Diskussion mit Andrzej Leder und Ludger M. Hermanns über die Gegenwart der Vergangenheit

25.10.2019, 19:00 Uhr, Sanderstr. 8, Berlin-Neukölln (U8, Schönleinstraße), Eintritt frei
(Veranstalter: Buchhandlung BuchBund, Berlin)

 

Difficult Legacies of 1989 and the New Hegemonies in Eastern Europe
Podiumsgespräch mit Andrzej Leder und Magdalena Grabowska (in englischer Sprache)
Moderation: Magdalena Waligórska-Huhle.
5.11.2019, 18:30 Uhr, EuropaPunkt Bremen, Carl-Ronning-Str. 2, Bremen
(Veranstalter: Forschungsstelle Ostmitteleuropa an der Universitä Bremen)

 

Polen im Wachtraum. Die Revolution 1939–1956 und ihre Folgen

6.11.2019, 18 Uhr, Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Johann-Justus-Weg 147a, Vortragssaal im 3. Stock, 26127 Oldenburg (in englischer Sprache)
(Veranstalter: Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa)

 

Polen im Wachtraum: Die Revolution 1939–1956 und ihre Folgen
7.11.2019, 18:15 Uhr, Universität Hamburg, Hauptgebäude, Hörsaal A, Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg (in englischer Sprache)
(Veranstalter: DGO-Zweigstelle Hamburg)

Polen im Wachtraum: Die Revolution 1939–1956 und ihre Folgen
Buchvorstellung und Gespräch mit Andrzej Leder, Moderation Dr. Ingo Eser. Veranstaltung auf Polnisch u. Deutsch mit Konsekutivübersetzung von Jerzy Czopik, stv. Vorsitzender des BDÜ.

3.12.2019, 19:00 Uhr, Lew Kopelew Forum, Neumarkt 18, Köln
(Veranstalter: Lew Kopelew Forum)

 

Polen im Wachtraum. Die Revolution 1939–1956 und ihre Folgen
Vortrag von Andrzej Leder (in englischer Sprache)

4.12.2019, 18.15 Uhr, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Campus Westend, Norbert-Wollheim-Platz 1, Casino-Gebäude, Raum 1.802

(Veranstalter: Fritz-Bauer-Institut, Frankfurt am Main, in Kooperation mit dem Deutschen Polen-Institut, Darmstadt)

 

Archiv:

Veranstaltungen:

 

Polen im Wachtraum  – Andrzej Leder: Die Polnische Revolution 1939–1956.
18. Juni 2019
: Buchvorstellung und Vortrag  von Andrzej Leder (in englischer Sprache) am Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien, 18:00 Uhr, Institut für Zeitgeschichte, Campus der Universität Wien, Spitalgasse 2, Hof 1, Seminarraum 1
(Veranstalter: Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien, gefördert durch die Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät der Universität Wien)

 

Buchvorstellung und Lesung »Fortschritt, unverhofft. Deutschsprachige Schriftsteller zur Solidarność« 
mit Prof. Dr. Marion Brandt am Dienstag 7. Mai 2019 ab 17:45 Uhr,
Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung, Gisonenweg 5-7, 35037 Marburg
(Veranstalter: Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung)

 

Polen im Wachtraum  – Andrzej Leder: Die Polnische Revolution 1939–1956.
Buchvorstellung und Podiumsdiskussion am Dienstag, 7. Mai 2019 um 18 Uhr im Deutschen Historischen Institut Warschau, Vortragssaal. Moderation: Felix Ackermann. 
(Veranstalter: Deutsches Historisches Institut Warschau)

 

»Der du mein ferner Bruder bist …«

Buchvorstellung im Rahmen der Veranstaltungsreihe DIALOG-DEBATTEN
Donnerstag, 23. März 2017, 19:00 Uhr, Buchhandlung BuchBund, Berlin-Neukölln, Sanderstr. 8 (Eintritt: 4 €)
mit den Herausgebern Prof. Dr. Krzysztof Ruchniewicz, Historiker, Direktor des Willy Brandt Zentrums für Deutschland- und Europastudien der Universität Wrocław; Prof. Dr. Marek Zybura, Germanist, Literatur- und Kulturwissenschaftler am Willy Brandt Zentrum für Deutschland- und Europastudien der Universität Wrocław; sowie
Basil Kerski, Direktor des Europäischen Solidarność-Zentrums in Danzig, Chefredakteur des Deutsch-Polnischen Magazins DIALOG.
Moderation: Dietmar Nietan, MdB, Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Bundesverband.
(Veranstalter: Magazin DIALOG und die Deutsch-Polnische Gesellschaft Bundesverband in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung BuchBund) 

Buchvorstellung und Diskussionsveranstaltung
»Fortschritt, unverhofft. Deutschsprachige Schriftsteller zur Solidarność«
mit Prof. Dr. Marion Brandt sowie den Schriftstellern Steffen Mohr und Utz Rachowski

Freitag, 24. März 2017, 17:00 Uhr, im Polnischen Institut, Markt 10, 04109 Leipzig (Eintritt frei)
im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Leizig liest polnische Literatur« zur Leipziger Buchmesse 2017
(Veranstalter: Der Sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Kooperation mit dem Polnischen Institut Berlin − Filiale Leipzig und mit dem fibre Verlag)

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung / 4. Poniatowski-Vorlesung zum Nationalfeiertag der Republik Polen
»Mein Weg zur Freiheit – wie Polen die DDR-Bürgerrechtler inspirierte«
Vortrag von Dr. Robert Żurek (Institut für Nationales Gedenken, Wrocław), Herausgeber des Bandes Polen – mein Weg zur Freiheit und Gespräch mit Friedrich Magirius
Donnerstag, 3. Mai 2016, 19:00 Uhr, im Polnischen Institut, Markt 10, 04109 Leipzig (Eintritt frei)

 

Lesung mit Christopher Spatz (»Ostpreußische Wolfskinder«): »Lebenslang Wolfskind«. Die schwere Last nicht mitteilbarer Erinnerungen, am 25. Mai 2016, 19.00 Uhr im Neubau des Ostpreußischen Landesmuseums Lüneburg, Heiligengeiststr. 38, im Rahmen der Ausstellung »Wolfskinder − verlassen zwischen Ostpreußen und Litauen« (12. März bis 29. Mai 2016).

 

Lesung mit Eike Eckert: Zur Biographie des Historikers Gotthold Rhode
am 24. März 2015, 17.45 Uhr im Herder-Institut Marburg,
Gisonenweg 5-7, 35037 Marburg

 

Buchvorstellung: Antisemitismus in Polen 1968
am Freitag, 19. September 2014, 19 Uhr, Buchbund, deutsch-polnische Buchhandlung, Sanderstraße 8, Berlin-Neukölln (Eintritt frei)
Vortrag: Dr. Hans-Christian Dahlmann, Hamburg
Einführung und Kommentar: Prof. Dr. Gertrud Pickhan, Freie Universität Berlin
Moderation: Markus Nesselrodt, Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg


Wir stellen aus:

 

52. Deutscher Historikertag

Münster, 25.-28. September 2018

Stand B 13

 

Internationale Buchmesse Warschau

Warschau, 18.-21.Mai 2017

Deutscher Gemeinschaftsstand 115/D11

 

Vierter Kongress Deutsche Polenforschung:

Grenzen im Fluss

Frankfurt (Oder), Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1

24. März 2017 (Tagung: 23.-26. März 2017)

 

51. Deutscher Historikertag, Universität Hamburg,
20.-23. September 2016, Stand PHIL 8

 

Leipziger Buchmesse, 17-20. März 2016
Halle 4, Stand E 306

 

50. Deutscher Historikertag, Göttingen,
23.-26. September 2014, Stand 041

 

Leipziger Buchmesse, 13-16. März 2014
Halle 4, Stand E 304

 

Dritte Tagung Deutsche Polenforschung:
Wissen, Verstehen, Übersetzen: Nachbarn im Dialog
Gießen, 21. März 2014 (Tagung: 20.-22. März 2014)