rauschning.jpgrauschning.jpg
Jürgen Hensel / Pia Nordblom (Hrsg.)

Hermann Rauschnung

Materialien und Beiträge zu einer politischen Biographie

184 S., Abb.
ISBN 978-3-929759-61-7


19,50 €
Beschreibung

 

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe

 

Hermann Rauschning (1887-1982) verließ früh seine prominente Position als erster nationalsozialistischer Senatspräsident der Freien Stadt Danzig und wurde als konservativer Emigrant zu einem entschiedenen Regimegegner. Seine Kritik am Nationalsozialismus veröffentlichte er in zwei berühmten Büchern: »Die Revolution des Nihilismus« (1938) und »Gespräche mit Hitler« (1940).

 

Der Sammelband, ein Nachdruck des Bandes 6 der Buchreihe »Brostiana«, leuchtet im Rahmen eines internationalen Forschungsdiskurses wesentliche Aspekte von Rauschnings politischer Biographie aus. Am Beispiel Rauschnings fordern die Autorinnen und Autoren zum weiteren Nachdenken heraus, wie sich der Wandel politischer Einstellungen vollzieht und welche Konsequenzen seine angemessene Berücksichtigung für historisches Forschen und Urteilen nach sich zieht.

 

JÜRGEN HENSEL, Dr. phil., geb. 1939, Historiker und Übersetzer, war u.a. am Warschauer Jüdischen Historischen Institut tätig, lebt in Warschau.

PIA NORDBLOM, Dr. phil., geb. 1961, ist Historikerin an der Universität Mainz.