Ihr Verlag für Bücher aus und über Osteuropa

BESTELLUNG

fibre Verlag
Inh. Dr. Peter Fischer
Martinistr. 37
D-49080 Osnabrück
Tel. 0541-431838

Jan M. Piskorski / Jörg Hackmann / Rudolf Jaworski (Hrsg.)

Deutsche Ostforschung und polnische Westforschung
im Spannungsfeld von Wissenschaft und Politik

Disziplinen im Vergleich

Mit einem Nachwort von Michael Burleigh

Deutsche Ostforschung und polnische Westforschung, Band 1


307 S., geb., € 40,-
ISBN 3-929759-58-6

(in Kooperation mit dem Verlag Poznańskie Towarzystwo Przyjaciół Nauk, Posen / Poznań)
2002

Unter den Schlagworten »deutsche Ostforschung« und »polska myśl zachodnia« (»polnische Westforschung« bzw. »polnischer Westgedanke«) entstanden in Deutschland und Polen nach dem Ersten Weltkrieg interdisziplinäre Forschungsrichtungen, die durch das Spannungsfeld von wissenschaftlicher Modernisierung und politischer Instrumentalisierung gekennzeichnet sind. Ihr Interesse richtete sich auf die deutsch-polnischen Grenzgebiete (manchmal in sehr breitem Sinne), deren Zugehörigkeit zu Deutschland bzw. Polen die Wissenschaftler nachzuweisen versuchten.

Dieser Band führt Historiker, Archäologen, Kunsthistoriker, Geographen, Soziologen, Sprachwissenschaftler und Ethnologen aus Deutschland und Polen zusammen, die die Auswirkungen dieser Konfliktlage auf ihre Wissenschaftsdisziplinen untersuchen. Im Mittelpunkt der Betrachtungen stehen die Zwischenkriegszeit, der Zweite Weltkrieg und die Jahre direkt danach, darüber hinaus wird auch nach den Kontinuitäten über die Zäsur von 1945 gefragt.

Aus dem Inhalt:

Rudolf Jaworski: Deutsche Ostforschung und polnische Westforschung in ihren historisch-politischen Bezügen

Jörg Hackmann: Deutsche Ostforschung und Geschichtswissenschaft

Grzegorz Strauchold: Der Westgedanke in der polnischen Geschichtswissenschaft nach 1945

Michael Müller-Witte: Deutsche Ostforschung und Archäologie

Zofia Kurnatowska und Stanislaw Kurnatowski: Der Einfluss nationalistischer Ideen auf die mitteleuropäische Urgeschichtsforschung

Tadeusz Lewaszkiewicz: Der polnische Westgedanke und die Sprachwissenschaft

Beate Störtkuhl: Deutsche Ostforschung und Kunstgeschichte

Adam S. Labuda: Polnische Kunstgeschichtsschreibung und die »Wiedergewonnenen Gebiete«

Carsten Klingemann: Ostforschung und Soziologie während des Nationalsozialismus

Marek Prawda: Der polnische Westgedanke und die Soziologie

Michael Fahlbusch: Deutsche Ostforschung und Geographie seit 1918

Bronislaw Kortus: Der polnische Westgedanke und die Geographie

Wilhelm Fielitz: Deutsche Ostforschung und Volkskunde am Beispiel volkskundlicher Forschungen in Wolhynien

JAN M. PISKORSKI ist Professor für vergleichende Geschichte Europas an der Universität Stettin / Szczecin; er lebt in Stettin.

RUDOLF JAWORSKI ist emeritierter Professor für osteuropäische Geschichte an der Universität Kiel.

JÖRG HACKMANN ist Professor an der Universität Stettin / Szczecin.